Neurozentrum Pasing

Dr. med. Alois
Niederschweiberer

1976-1983: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München
1983-1991: Facharztweiterbildung an der Neurologischen Klinik im Universitätsklinikum der Technischen Universität, München, Fachklinik für Psychiatrie, Gauting und am Salzach-Klinikum, Wasserburg
1991: Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
1992: Praxisgründung und Niederlassung
Promotion über Ambulantes Qualitätsmanagement bei psychotischen Erkrankungen

Schwerpunkte:
Depression, Angst, Panik, Anpassungs- und Belastungsstörungen, familiäre und berufliche Krisen, Stress und Burn-out, Psychosen, Kopfschmerzen, Demenz, cerebrovaskuläre Krankheiten

Verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Peter
Klasen

1976 – 1983: Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn sowie in       Wien
1985: Promotion : „Das Lymulus-Verfahren zur Bestimmung der Pyrogenität von Irrigatorflüssigkeiten“
1983  –  1993: Ausbildung zum Facharzt für Neurologie und Psychiatrie im Bundeswehrkrankenhaus Koblenz, im Queen`s Hospital in London, im Städtischen Krankenhaus München-Harlaching sowie im Klinikum München-Ost.
1993:  Niederlassung in München-Pasing

Dr. med. Thomas
Harbich

1985-1992: Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Universität Bern
1992-2001: Assistenzarzt u.a. in Füssen, Herzogenaurach, Nürnberg und Bad Aibling, Universität Cambridge
2001-2004: Oberarzttätigkeit in Wangen / Allgäu und Klinikum Großhadern / Universität München
Seit 2004: Doppelfacharztzulassung: Facharzt für Neurologie und Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Seit 2007: Leitung der Demenz und Wachkomastation
Seit 1.1.2009: Leiter des Arbeitskreises Neurologie München Pasing

Schwerpunkte: Sportmedizin, Sozialmedizin, Chirotherapie
Veröffentlichungen, wissenschaftliche Tätigkeiten und Vortragstätigkeit insbesondere in der Schmerztherapie, Parkinson und cerebrovaskuläre Erkrankungen
Leitender Arzt der Abteilung Physikalische Medizin an der Agirov Klinik/ Berg, Starnberger See

Verheiratet, vier Kinder

Dr. med. Jürgen
Zinner

1980-1986: Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
Promotion über Evaluierung psychiatrischer Schätzskalen an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987-1996: Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Neurologie sowie wissenschaftliche Tätigkeit an der Psychiatrischen Klinik rechts der Isar der TU München, der Psychiatrischen Universitätsklinik Bonn, der Universitätsklinik für Epileptologie Bonn und in der Abteilung für Neurologie am Städtischen Klinikum München-Bogenhausen
1997-2005: Assistenz- und Oberarzt an der Abteilung für Neurologie am Städtischen Klinikum München-Bogenhausen

Schwerpunkte: Epilepsie, Parkinson, Demenz, periphere Nervenerkrankungen und Neuroorthopädie, cerebrovaskuläre Erkrankungen, Kopfschmerz, Depression, Angststörungen, Burn-Out-Syndrom
Spezielle Qualifikationen und Zertifikate in den Bereichen Neurophysiologie (EEG, EMG, evozierte Potentiale, Neurosonologie) und neurologische Intensivmedizin
verheiratet, 3 Kinder

Dr. med. Florian
Gekeler

1990-1997: Studium an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Promotion am Tropeninstitut der LMU München und an der Neurologischen Universitätsklinik, Mexico-City, Mexico
1998-2007: Ausbildung zum Facharzt für Neurologie an der Neurologischen Klinik der LMU München im Klinikum Großhadern, der Neurochirurgischen Klinik Großhadern, am Friedrich-Baur-Institut und der Psychiatrischen Universitätsklinik der LMU München sowie am Interdisziplinären Zentrum für Palliativmedizin.
1998: Gründung der Firma The Dox, Medical Consulting TV/Film (Medizinische Beratung von Film-, Fernseh- und Kinoproduktionen)
2006: Facharzt für Neurologie
2007: Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

Schwerpunkte: Multiple Sklerose, neuro-degenerative Erkrankungen (Parkinson, Demenz), cerebro-vaskuläre Erkrankungen (Schlaganfall), Kopfschmerzen
verheiratet, 2 Kinder

Dr. med. Stefan
Straub

1991-1998: Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Friedrich-Karl-Universität Bonn
Promotion an der Epileptologischen Klinik der Universität Bonn (Leitung Prof. Dr. Ch. Elger)
1998-2001: Assistenzarzt an der Neurologischen Klinik der Universität Heidelberg (Leitung Prof. Dr. W. Hacke)
2001-2006: Assistenzarzt an der Neurologischen Klinik der Universität Düsseldorf (Leitung Prof. Dr. H.-J. Freund und Prof. Dr. H.-P. Hartung)
2005-2006: Weiterbildungsassistenz an der Psychiatrischen Universitätsklinik Düsseldorf
2006: Facharzt für Neurologie
2006-2008: Funktionsoberarzt und Oberarzt an der Neurologischen Abteilung Klinikum Pasing

Schwerpunkte: Cerebrovaskuläre Erkrankungen, Multiple Sklerose, Neurodegenerative Erkrankungen, Kopfschmerzen

verheiratet, 3 Kinder

Dr. med. Verica
Straub

1997-2000: Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
Promotion über Evaluierung psychiatrischer Schätzskalen an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
10/1999-09/2000: PRAKTISCHES JAHR mit Wahlfach Neurologie an der HHU Düsseldorf, Chirurgie-Tertial im HOTEL DIEU, Ile de Paris
02/2001-10/2004: Assistenzärztin in der Neurologischen Universitätsklinik Düsseldorf bei Prof. Dr. H.-J. Freund und Prof. Dr. H.-P. Hartung
05/2005-04/2006: Teilzeittätigkeit in der allgemeinen neurologischen Ambulanz und der Spezialsprechstunde für Multiple Sklerose in der Neurologischen Universitätsklinik Düsseldorf
04/2007- 04/2009: Stationsärztin der Privatstation im Max-Planck-Insitut für Psychiatrie in München bei Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h.c. F. Holsboer
09/2009-03/2010: Assistenzärztin im Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung, Neurologische Klinik der LMU München
Seit 10/2013: Assistenzärztin im Neurozentrum Pasing

Dr. med. Verena
Handke

06/1996-11/1997: ÄiP an der Neurologischen Klinik der LMU (Chefarzt Prof. Dr. T. Brandt)
12/1997-04/1998: Assistenzärztin und wissensch. Mitarbeiterin in der neurologischen Klinik der LMU, Klinikum Großhadern (Chefarzt Prof. Dr. Brandt) und Mitglied der Arbeitsgruppe Prof. Dr. U. Büttner
05/1998-04/2000: Assistenzärztin an der Abteilung für Neurochirurgie im Krankenhaus München Schwabing (Chefarzt Dr. D. Sackerer)
05/2000-02/2001: Assistenzärztin Neurologie im Krankenhaus St. Elisabeth der Oberschwaben Klinik GmbH Ravensburg (Chefarzt Prof. Dr. J. von Büdingen)
3/2001-10/2005: Assistenzärztin an der Abteilung für Neurologie klinische Neurophysiologie des Krankenhauses München-Bogenhausen (Chefarzt Prof. Dr. H. Topka)
11/2005-10/2006: Assistenzärztin am Bezirkskrankenhaus Haar, Fachbereich Allgemeinpsychiatrie II-Nord
04/2007: Prüfung zur Fachärztin für Neurologie
Seit 03/2008: Regelmäßige Mitarbeit in der neurologisch-psychiatrischen Praxis Dr. Niederschweiberer und Kollegen (Pasing) und in der neurologischen Facharztpraxis Fr. Dr. Werner (Landsberg)

Verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Katrin
Koller

1994-2001: Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg und TU München
Anschließend Ausbildung zum Facharzt für Neurologie im Klini-kum Rechts der Isar
2010: Promotion an der Neurologischen Klinik der Technischen Universität München (Prof. Dr. med. D. Sander)
2003: Promotion im Bereich funktionelle Bildgebung und Bewegungsstörungen
Seit 2005: Angestellte Fachärztin im Neurozentrum Pasing

Spezielle Qualifikationen in den Bereiche:
Neurophysiologie (EMG, Neurographie), Therapie mit Botulinumtoxin und Akupunktur

Verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Susanne
Winter

1990 -1996: Studium der Humanmedizin an der Universität Ulm
1996: Promotion: „Hirnantikörper in den Seren von eineiigen Zwillingen mit Diskordanz für eine Schizophrenie“.
1996 – 2002: Ausbildung zur Fachärztin für Neurologie an der Universitätsklinik Ulm
2002 – 2008: Tätigkeit als Fachärztin für Neurologie im Krankenhaus München-Harlaching sowie im Royal North Shore Hospital in Sydney, Australien
Seit 2008:  angestellte Fachärztin in der Praxis, seit 2010 im Neurozentrum München-Pasing
Schwerpunkte: Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, Muskelerkrankungen, Parkinson, Schlaganfall, Epilepsie, Schwindel und Kopfschmerzen

Dr. med. Ursula
Bold

1997-2004: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilian-Universität München
2005: Promotion an der Neurologischen Klinik der Universität München, ALS-Ambulanz (Prof. G.-D. Borasio)
07/2005-02/2008: Assistenzärztin am Neurologischen Krankenhaus München, Tristanstraße (inzwischen Schön-Klinik Schwabing), Schwerpunkt neurologische Frührehabilitation und Bewegungsstörung, Tagklinik
02/2008-12/2012: Assistenzärztin auf der Intensivstation der Klinik für Neurochirurgie am städtischen Klinikum München-Bogenhausen
12/2012-03/2014: Assistenzärztin in der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie des Klinikums München-Pasing
2010-2014: Tätigkeit als Notärztin Standort Pasing
Seit 04/2014: Ärztin im Neurozentrum
verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Stephanie
Englbrecht

11/1995-11/2001: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München
Promotion über Prävention und Therapie der Oste-oporose nach Herztransplantation mit Alfacalcidol
02/2002-07/2003: Ärztin im Praktikum im IAK München-Ost
08/2003-01/2006: Assistenzärztin im IAK München-Ost
07/2009-07/2010: Weiterbildungsassistenz in der psychiatrischen und psychotherapeutischen Praxis Dr. med. M. Ehrlinger
09/2010-07/2012: Auslandsaufenthalt Südkorea
05/2013-03/2014: Weiterbildungsassistentin in der psychiatrischen und psychotherapeutischen Praxis Dr. med. Ehrlinger

Dr. med. Christian
Hacker

1998-2005: Studium der Humanmedizin an der TU München mit Aufenthalten in Cambridge, Edinburgh, Sydney, Wien und Luzern
2008: Promotion am Institut für Experimentelle Onkologie und Therapieforschung, TU München
2005-2012: Facharztweiterbildung zum Facharzt für Neurologie am Klinikum München-Harlaching und Sanatorium Kilchberg Zürich, Schweiz
2012: Facharzt für Neurologie
2012-2013: Stationsarzt der Stroke Unit am Klinikum München-Harlaching

Verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Carolin
Ilg

1993-1998: Ausbildung (Berufsfachschule für Physiotherapie in Erlagen) und Berufstätigkeit als staatlich geprüfte Physiotherapeutin in Passau, Aschau, Herzogenaurach, Moshi (Tansania)
1998-2006: Studium der Humanmedizin an der Fachuniversität Erlangen-Nürnberg und Ludwig-Maximilian-Universität München
2010: Promotion an der Neurologischen Klinik der Technischen Universität München (Prof. Dr. med. D. Sander)
2007-2014: Facharztweiterbildung:
– Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Lech-Mangfall-Kliniken, Landsberg
– Praxis für Neurologie und Psychiatrie Prof. Dr. med. C. Franke, München
– Neurozentrum Pasing, Dr. med. A. Niederschweiberer und Kollegen, München
2014: Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Verheiratet, zwei Kinder

René
Licci

1997-2006: Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2006: Ärztliche Prüfung und Approbation
2006-2011: Assistenzarzt im Klinikum Fünfseenland Gauting GmbH
2011: Praxistätigkeit im Neurozentrum Pasing im Rahmen der neurologischen Weiterbildung zunächst Teilzeit
Seit 2012: angestellter Weiterbildungsassistent im Neurozentrum Pasing Vollzeit
2014: Erwerb des Titels Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. Med. Judith
MatZ

2000-2006: Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München, Promotion über immunologische Veränderungen bei Tourette-Syndrom an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der LMU München
2006-2009: Assistenzärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der LMU München
2010-2012: Assistenzärztin am Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg, Standort Weissenau, Akademisches Lehrkrankenhaus und Abteilung Psychiatrie I der Universität Ulm
Seit 2012: Psychotherapeutische Ausbildung am verhaltenstherapeutischen Institut VFKV in München
Verheiratet, drei Kinder

Dr. med. Stephanie
Sitter

1985 – 1992: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
1994: Ärztliche Approbation
1992 – 1999: Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie am Bezirkskrankenhaus Augsburg
2007 – 2009: Neurologische Weiterbildung in der Facharztpraxis Dr. Kick (München)
2008: Promotion an der LMU München
2010: Anerkennung als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Seit 2010: Facharzttätigkeit im Neurozentrum Pasing

Verheiratet, drei Kinder

Dr. med. Hans
Martens

1962-1967: Studium der Humanmedizin in Bonn, Wien, München, Staatsex. Univ. München 1967
1968-1970: Med. Ass. an der Chirurgischen II. Med. Klinik und Kinderklinik der Univ. München
1970: Promotion mit Summa Cum Laude, ärztliche Approbation
1970-1979: Wiss. Ass. an der Nervenklinik der Univ. München, an der Neurologischen Klinik der TU und der Neurologischen Klinik am Klinikum Großhadern
1971-1972: Wiss. Ass. an der Psychiatrischen Klinik der Univ. Zürich Burghölzli
1973-1979: Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie an der Akademie für Psychoanalyse, Weiterbildungen: Autogenes Training, Hypnose, Katathymes Bilderleben, Gestalttherapie, Psychodrama
1977: Anerkennung als Nervenarzt durch die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
1979-1980: Leitender Arzt in der Psychosomatischen Klinik Dr. Schlemmer, Bad Wiessee
1980-2010: Nervenarzt-Psychotherapie-Psychoanalyse in eigener Praxis in München
1987-2001: Ausbildungsleiter und Gastdozent am Alfred-Adler-Institut (AAI)
1994: Anerkennung als Lehranalytiker und Supervisor (BLÄK)
2001: Anerkennung als Supervisor für Kinder- und Jugendpsychotherapie (BLÄK)
Seit 01.01.2011: Facharzttätigkeit im Neurozentrum Pasing

Dr. med. Cordula Stoyke

 

 

1996-2003: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München
10/2003-09/2014: Facharztweiterbildung und wissenschaftliche Tätigkeit an der Neurologischen Klinik und Poliklinik der Universität München, Klinikum Großhadern (Arbeitsgruppe Prof. Noachter, Epilepsie)
06/2010-11/2011: Weiterbildungsassisstenz im Isar-Amper-Klinikum gemeinnütziges GmbH, Klinikum München Ost
seit 13.02.2014: Fachärztin für Neurologie
Sonstiges: EEG-Zertifikat 2007, Mitglied der Gesellschaft für Neurologie, verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Matthias Hagen

 

 

1999-2006: Studium der Humanmedizin an der Philipps Universität Marburg
2008: Promotion Signaltransduktionswege der akuten myeloischen Leukämie (Arbeitsgruppe Prof. Neubauer, Hämatologie/Onkologie)
2006-2007: Assistenzarzt Pädiatrie, Kinderhospital Osnabrück
2007-2009: Assistenzarzt Neurologie, Ludmillenstift Meppen
2009-2015:Assistensarzt Neurologie, Städtisches Klinikum München Harlaching mit einjähriger psychiatrischer Weiterbildung im Isar-Amper-Klinikum Haar. Im Rahmen der Facharztweiterbildung u. a. Tätigkeit als Konsilarzt im TEMPiS Netzwerk(telemedizinisches Project zur integrierten Schlaganfallversorgung in der Region Süd-Ost Bayern)
2014: Facharzt für Neurologie

Verheiratet, zwei Kinder

Dr. med. Michael Nagi

 

 

1989 – 1995 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2000 Promotion: „Onkogenexpression in prämyelozytären Zellinien“

1996 – 2003 Ausbildung zum Facharzt für Neurologie, Assistenzarzt am Städtischen Klinikum München-Harlaching und Bezirkskrankenhaus Taufkirchen-Vils

2003-2015 Oberarzt am Städtischen Klinikum München-Harlaching, Leitung der Neurologischen Tagesklinik, des EMG-Labors und der Neurologischen Frührehabilitation

Schwerpunkte: Peripheres Nervensystem, Kopfschmerzen, Schwindel, cerebrovaskuläre Erkrankungen (Schlaganfall), Multiple Sklerose

DGKN Zertifikate in den Bereichen EMG sowie Muskel- und Nervensonographie, Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie und Balneologie

ledig, keine Kinder

Prof. Dr. med. Andreas Bender

*nur Privatsprechstunde

 

Lebenslauf:

1991-1999 Studium der Humanmedizin in Düsseldorf, London (Stipendiat des DAAD) und an der LMU München.

1999-2008 Weiterbildung zum Facharzt für Neurologie an der LMU München, Klinikum Großhadern; Forschungsaufenthalt in Newcastle upon Tyne (England)

2008 Anerkennung zum Facharzt für Neurologie

2008 Habilitation im Fach Neurologie an der LMU München

2008-2010 Stipendiat der Else Kröner-Fresenius-Stiftung mit Forschungsaufenthalt an der Universität von Californien in San Diego (UCSD)

Seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Neurologischen Klinik der LMU München im Klinikum Großhadern

Seit 2010 Chefarzt Neurologie Therapiezentrum Burgau

2010 Anerkennung Zusatzbezeichnung Neurologische Intensivmedizin

2013 Anerkennung Zusatzbezeichnung Rehabilitationswesen

2014 Zertifizierung als Gutachter der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

2015 Berufung zum APL-Professor an der LMU München

 

Klinische Schwerpunkte:

Rehabilitation und Nachsorge von Patienten mit akuten neurologischen Erkrankungen, insbesondere Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Meningitis, Guillain-Barré-Syndrom und Critical-Illness-Polyneuropathie (CIP). Mitbetreuung von Patienten mit schweren Bewusstseinsstörungen nach akuter Hirnschädigung, d.h. von Patienten im Wachkoma (Syndrom der reaktionslosen Wachheit) oder im minimalen Bewusstseinszustand.

 

Forschungsschwerpunkte und Lehre:

Insgesamt mehr als 70 Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften, zuletzt insbesondere im Bereich der Rehabilitations- und Komaforschung. Herausgeber des Kurzlehrbuch Neurologie, 2. Auflage, Urban & Fischer, München 2015.

 

Verheiratet, 4 Kinder

Dr. med. Senekovic

 

folgt in kürze.

Leiter Verwaltung
René Knies


Praxismanagerin
Rebecca Scheermann


Leitung
Ultraschall-Labor
Monika Hülseweh


< >